Beraten

Wir beraten Sie rund um die Themen der Berufsorientierung und -vorbereitung, beruflichen Bildung, Arbeitsmarkt­politik und Integration sowie der Umsetzung von entsprechenden Landes-, Bundes- und Europäischen Förder­pro­grammen. Unser Team hat eine langjährige Beratungsexpertise auf die Sie bauen können.

Wir beraten, initiieren und begleiten diverse Netzwerke in verschiedensten Themenfeldern und binden hierbei die unterschiedlichen Akteure ein zur Erreichung der gesetzten Ziele.

Dabei profitieren Sie von unseren Kompetenzen zur ergebnisorientierten Prozessbegleitung, sinnvollen Ge­stal­tung, wirksamen und strukturierten Umsetzung in der Netzwerkarbeit.

Im Fokus stehen die Themenfelder Berufsorientierung und -vorbereitung, berufliche Bildung, Arbeitsmarkt­politik und Integration.

Labyrinthgarten
  • Fachstelle Integrationslotsinnen und Integrationslotsen Berlin

    Als Fachstelle koordinieren wir im Auftrag der Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration die verschiedenen mitwirkenden Akteure des Landesrahmenprogramms Integrationslotsinnen und Integrationslotsen Berlin. Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen der Fachverwaltung und den Programmumsetzenden. Wir sind Ansprechpartnerin für alle Belange der Projektträger im Landesrahmenprogramm und beraten zum fachlichen Einsatz der Integrationslotsinnen und -lotsen, organisieren Angebote der fachlichen Begleitung und unterstützen bei der Öffentlichkeitsarbeit. Über eigens entwickelte Qualifizierungsmodule – die Basisqualifizierung sowie verschiedene Zusatzqualifizierungen – befähigen wir die Lotsinnen und Lotsen für ihre Tätigkeit im Landesrahmenprogramm. Das Curriculum der Basisqualifizierung wurde durch uns entwickelt. Auch die Organisation und Umsetzung der Qualifizierungsangebote obliegt uns als Fachstelle.

    Besonderer Fokus ist die partnerschaftliche (Weiter-)Entwicklung des Landesrahmenprogramms. Deshalb beziehen wir bei unseren Aktivitäten zur Begleitung des Programms möglichst immer Personen aus der Praxis mit ein. Über Arbeitsgruppen und Netzwerktreffen werden die Anliegen der Integrationslotsinnen und -lotsen vor Ort in die Programmumsetzung und -weiterentwicklung integriert.

    Ansprechpersonen

    Josef Al-Khalili+49 (30) 69 00 85 36
    Jens Ramlow+49 (30) 69 00 85 31

    Mehr Informationen

    Fachstelle auf Berlin.de

     
  • ToP Start – mit Talent im Praktikum in die Ausbildung

    Das Projekt «ToP Start – Mit Talent im Praktikum zur Ausbildung» verfolgt das Ziel, die Ausbil­dungs­strukturen in traditionsgeprägten Berliner Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) und Berliner Startups nachhaltig zu stärken und zu verbessern.

    Unsere Zielgruppe:

    Traditionsgeprägte Berliner Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) und Berliner Startups
    weniger als 49 Mitarbeiter*innen
    länger als 3 Jahre am Markt
    eigenständiges Unternehmen (Anteile an Kapital oder Stimmrecht)

    Unsere Leistungen:

    Gerne kommen wir zu Ihnen und beraten Sie kostenfrei.

    Mit dem Projekt ToP Start werden acht Ziele erreicht:

    1. ToP Start schafft Ausbildungsplätze in Berlin. Berliner KKU & StartUps kennen Rahmen und Formalitäten der Dualen Ausbildung. Berliner KKU und Startups mit KKU-Status werden für die Strukturen und Chancen der dualen Ausbildung sensibilisiert und steigen in die betriebliche Ausbildung ein.
    2. ToP Start erhöht die Ausbildungsquote in Berlin. Berliner KKU & StartUps nutzen bewusst Duale Ausbildung zur Fachkräftesicherung. Berliner KKU und Startups mit KKU-Status werden in der Entwicklung nachhaltiger Prozesse für ihre eigene Ausbildungs- und Personalstrategie beraten und begleitet.
    3. ToP Start zeigt Wege vom Übergangssystem in Ausbildung auf. Berliner KKU & StartUps nutzen qualitative Praktikumsformate, um Auszubildende zu finden. Mithilfe eines prozessorientierten Guides für Berliner Praktikumsangebote werden den KKU und Startups neue Wege des Praktikumsmanagements ermöglicht.
    4. Berliner KKU & StartUps binden Talentorientierung in ihre Rekrutierungsprozesse ein. Die KKU und Startups werden dabei unterstützt talentorientierte Praktikums- und passfähige Ausbildungsprofile zu erarbeiten und können somit neue Zielgruppen für die Fachkräftesicherung erschliessen («weniger Schulnoten mehr Talentorientierung»).
    5. ToP Start zeigt Perspektiven auf. Berliner KKU & StartUps bilden qualitativ aus. Es werden Qualitätsanforderungen (-indikatoren) entwickelt für ein nachhaltiges Talent­management in der Praktikums- und Ausbildungsbegleitung (branchen- und zielgruppen­übergreifend).
    6. Berliner KKU & StartUps kennen Berliner Strukturen und Unterstützungssysteme zu beruflicher Bildung. Durch die Begleitstruktur des Projektes wird eine Stärkung des regionalen Netzwerkes operativer und strategischer Akteure in der beruflichen Bildung erzielt. Bezugnehmend auf das Landeskonzept Berufs- und Studienorientierung Berlin werden die regionalen Zielstellungen unterstützt und konzeptionell in den einzelnen Arbeitspaketen eingebaut.
    7. Berliner KKU & StartUps tauschen sich mit Akteuren der beruflichen Bildung aus. Kooperationen zwischen den Berliner beruflichen Schulen (Oberstufenzentren) und den KKU sowie Startups der Hauptstadt insbesondere in Bezug auf den Abgleich curricularer Anforde­rung vs. gelebter Praxis der Berufsbilder werden initiiert und gestärkt. Ebenso werden die verschiedenen Akteure der beruflichen Orientierung einschließlich der allgemeinbildenden Schulen gezielt eingebunden.
    8. ToP Start trägt zur Steigerung des Wertes von Beruflichkeit in Berlin bei. Durch die Erfahrungsaustausche und die gemeinsame Arbeit der traditionsgeprägten KKU und den innovativen Startups wird zwischen ihnen ein Abgleich der Herausforderungen sowie der Gelingensfaktoren bei der Umsetzung von Praktikums- und Ausbildungs­konzep­ten ermöglicht. Diese werden für den ergebnisorientierten Transfer aufbereitet und als Handlungsempfehlungen gesichert.

    In der Umsetzung von „ToP Start“ kooperieren wir mit:

    Das Projekt wird gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds. Daher stehen den Unternehmen die Beratungs- und Begleitungsangebote kostenfrei zur Verfügung.

     

    Ansprechpersonen

    Jana Drescher+49 (30) 69 00 85 69
    Christin Manzke+49 (30) 69 00 85 73
    Anja RakowskiProkuristin+49 (30) 69 00 85 46
    Manuela Schach+49 (30) 69 00 85 49

    Öffentlichkeitsmaterialien

    Postkarte #Ausbildungstalent

    Postkarte #Praktikumstalent

    Postkarte #Talent mit Klebeeffekt

    Postkarte #Handwerk sucht Hammertalente

    Postkarte #Klebeeffekt

    Postkarte #Industie sucht Digitalents

    Angebot für Unternehmen

    StartUp in Ausbildung

    Handwerk in Ausbildung